Home   |   Kontakt   |   Impressum

   
       
   

Konrad Epple MdL im Gespräch mit Oberbürgermeister Michael Makurath: Verkehrsprobleme stellen Ditzingen vor große Herausforderungen

Am 21. Januar besuchte MdL Konrad Epple das Ditzinger Rathaus, um mit Oberbürgermeister Michael Makurath aktuelle Probleme und Entwicklungen der Stadt zu erörtern.


Konrad Epple MdL im Gespräch mit Oberbürgermeister Michael Makurath: Verkehrsprobleme stellen Ditzingen vor große Herausforderungen
 

Für den Ditzinger Oberbürgermeister ist das umstrittene Thema zweiter Autobahnanschluss noch nicht vom Tisch. Hier sind sich Ditzingen, das dringenden Bedarf sieht, und Gerlingen, dessen Gemarkung beim Bau eines weiteren Anschlusses berührt würde, immer noch uneins.

Der Landtagsabgeordnete hält eine gemeinsame Verkehrsaufnahme mit Gerlingen für sinnvoll. Konrad Epple erhofft sich von der Analyse der Verkehrsströme die Antwort auf die Frage, ob der Autobahnanschluss tatsächlich die aktuellen Probleme Ditzingens lösen könne oder eine ganz andere Maßnahme sinnvoll wäre. Solch eine Verkehrsuntersuchung sieht auch OB Michael Makurath positiv: „Das wäre eine gute Grundlage für ergebnisoffene Gespräche über strittige Themen, wie z.B. mögliche Verkehrsverlagerungen und die verkehrliche Wirksamkeit einer solche Maßnahme.“  

Der Verkehr in der Siemensstraße ist ebenfalls ein aktuelles Ditzinger Thema. Die Zufahrt zur A81 soll ausgebaut werden. Zudem handelt es sich um ein Sanierungsgebiet, in dem Gewerbeneuansiedlungen geplant sind. „Da ist jetzt auch Bewegung drin“, so der OB. „Bei der Siemensstraße werden Sie nicht allein gelassen“, versichert ihm Konrad Epple im Hinblick auf das für den weiteren Ausbau notwendige Grundstück des Landes Baden-Württemberg. Die Unterstützung der Bevölkerung haben Verwaltung und Gemeinderat bereits. Auch in der Innenstadt verändere sich vieles, berichtet Makurath: der neue Bahnhof, dessen zügigen Baufortschritt Konrad Epple heraushob, verspreche mit seiner Infrastruktur eine Bereicherung zu werden. Der Oberbürgermeister ist überzeugt, „der neue Bahnhof wird genauso erfolgreich sein wie der EDEKA seinerzeit“, der auch anfänglich umstritten gewesen sei.


Sorgen dagegen mache er sich um die Zukunft des sozialen Wohnungsbaus, so der Schultes: „Wir müssen mehr Anstrengungen bei der Wohnungsversorgung unternehmen. Es gibt eine wachsende Gruppe von Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, die marktüblichen Mietpreise zu zahlen.“ In dem Zusammenhang bedauere er es sehr, wenn er, zum Teil seit Jahren, bebaubare Grundstücke oder Rohbauten brachliegen sehe, die kurzfristig für die Entlastung des Wohnungsmarktes zur Verfügung stehen könnten.

An den Abgeordneten richtete er die dringende Bitte, sich für eine Unterstützung der Südumfahrung Heimerdingen einzusetzen. „Wir brauchen vor allem Finanzierungszusagen des Landes.“ Der Plan für die Trasse sei schon „relativ konkret“, die bisherigen Aussagen des Landes lauten jedoch: „Bau und Finanzierung nicht vor 2019!“. „Dann allerdings muss rasch die Umsetzung mit Unterstützung vom Land und Kreis erfolgen“ so Makurath. Dem stimmt der Landtagsabgeordnete zu: „Wir haben lange genug gewartet. Das  Projekt sollte von keiner anderen Maßnahme mehr von seinem Platz auf der Prioritätenliste verdrängt werden.“


 

 

 
 

 

 

Themen

Wirtschaft & Arbeit

Verkehr vor Ort

Stuttgart 21

Bildung

 

Landtag

Konrad-Adenauer-Str. 3

70173 Stuttgart

Tel. 0711 / 20 63-699

Fax

konrad.epple@cdu.landtag-bw.de

www.konrad-epple.de

Adresse auf Karte anzeigen

Privat

Dornierstraße 25

71254 Ditzingen

Tel. 07156 / 359992-10

Fax 07156 / 359992-19

info@konrad-epple.de

www.konrad-epple.de

Adresse auf Karte anzeigen

Links

CDU Fraktion

CDU KV Ludwigsburg

CDU Ditzingen

Landkreis Ludwigsburg

Stadt Ditzingen

Claudia Thannheimer